Sonntag, 4. Januar 2015

KW 1

Vieles hat sich im letzten Jahr verändert. Manches ist besser geworden, manches ist schlechter geworden. Manche Menschen haben großes persönliches Glück erfahren, für andere sind Welten zusammengebrochen. Alles wurde in jedem Augenblick irgendwo auf der Welt anderes.
Nichts hat sich im letzen Jahr verändert. Nichts ist wirklich besser geworden, nichts ist wirklich schlechter geworden. Kleine, persönliche Schicksale mögen dem Wandel unterworfen sein, doch einen wirkliche Veränderung hat es nicht gegeben, die Mentalität der meisten Menschen ist gleich geblieben. Die Ukrainekrise, die zunehmende Hetze gegen Flüchtliche, die wachsende soziale Ungleichheit oder die gescheiterten Umweltkonzerenzen stehen nur exemplarisch für das eigentliche Problem unserer Gesellschaft, unserer Welt sie bilden das Wort der Woche : fehlende Gerechtigkeit.

Uli Hoeness ist jetzt wieder frei. Nur nachts muss er sich  noch im Gefängniss aufhalten, tagsüber darf er arbeiten. Natürlich wird Uli Hoeneß ausserhalb des Gefängnisses nur arbeiten. Hart und beinahe ohne Pausen und fern von jeglichem Vergnügen. Wie man das ja von Herr Hoeneß so kennt.
Aber ernsthaft: Ist das gerecht ? Ist es gerecht das ein Mensch der fast 30 Millionen Euro Steuern hinterzogen hat nach etwas mehr als einem halben Jahr wieder Ausgang aus dem Gefängnis hat ? Ohne Zusammenhang zur Gesellschaft betrachtet, geht es im Fall von Uli Hoeneß nur um Geld, für den Deutschen Druchschnittsbürger nicht weiter schlimm. Überlegt man jedoch wie hart  beispielsweise die SPD dafür kämpfen musste, das ein Mindestlohn eingeführt wird, den sozial schwächere Schichten dringend nötig haben, erscheint die Steuerhinterziehung von Uli Hoeneß in einem anderen Licht. Während viele Menschen nicht einmal genug Geld haben um ihr Leben richtig  zu finanzieren. spielt Herr Hoeneß mit dem deutschen Steuergesetz Katz und Maus.
30 Millionen Euro die dem Staat fehlen. Damit könnte man eine Schule renovieren, damit könnte man Kitas dabei unterstützen ein kostenloses warmes Mittagessen anzubieten, man hätte etwas Geld um irgendwie mehr Gerechtigkeit durchzusetzen. Aber Uli Hoeneß ist das egal. Er hat ja genug Geld.

Lea Heinrich

Was war euer Ärger und Freude der Woche ?  

Kommentare:

  1. Ärger
    - Die SPD Generalsekretärin fordert Wahlwochen statt Wahltage und flexible Orte zum wählen – also z.B. Wahlbusse. So soll die Wahlbeteiligung erhöht werden. Schon heute gibt es die bequeme Briefwahl von zu Hause – sogar portofrei. Wer nicht wählen will, wird auch im Bus auf dem Aldi-Parkplatz nicht wählen. Und selbst wenn man dann doch ein paar Wähler gewinnt. Ob nun 50 % oder 52 % - Wahlbeteiligung. Wo ist der Unterschied. Man sollte an den Ursachen der ansetzen. Warum wählen die Bürger nicht. Ist es nur Bequemlichkeit? Dann kann man gleich eine Wahlpflicht einführen – so wie in anderen Ländern auch.


    - Der SPD-Abgeordnete und ebenso Grüne fordern die Kirchen in Deutschland auf, an Weihnachtsgottesdiensten muslimische Lieder in den Kirchen zu singen. Dies solle ein Zeichen der Verständigung sein. Dieser Schwachsinn ist eine Steilvorlage für Pegida.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/zeichen-des-friedlichen-zusammenlebens-politiker-schlagen-muslimische-lieder-fuer-weihnachtskirche-vor_id_4362194.html


    Freude:
    - Die Zahl der Windräder steigt kontinuierlich. Es wurden 2014 Anlagen mit einer Leistung gebaut die etwa der von 3-4 Atomkraftwerke erzeugen. Windräder sind nicht schön, aber sie erzeugen sauberen Strom.

    http://www.wiwo.de/unternehmen/energie/regenerative-energien-2014-war-ein-starkes-jahr-fuer-die-windkraft/11173002.html.

    - Die Zahl der Selbstanzeigen von Steuersündern ist in Bayern in 2014 um 50 % auf 6000 gestiegen.

    AntwortenLöschen
  2. Was ist gerecht ?

    Um bei deinen Beispielen zu bleiben: ist es gerecht, dass in Kitas kostenlos warme Mahlzeiten ausgegeben werden? Wer Kinder in die Welt setzt und Kindergeld bekommt soll doch wohl selbst für deren Ernährung sorgen. Muss das mit meinem Geld( meine Steuer für die ich gearbeitet habe) bezahlt werden? Ist das Essen in der Schule umsonst, an der Uni oder in der Berufsschule ? Nein, wieso also kostenloses Essen in der Kita. Mütter welche Ihr Kind nicht in die Kita geben müssen das Essen auch selbst bezahlen. Dann ist die Regelung doch gerecht oder?
    Warum ist ein Studium in Deutschland umsonst, eine Meisterausbildung im Handwerk aber kostenpflichtig? Und viele andere ganz normale Ausbildungen kosten auch Geld( z.B. Logopäden).
    Was haben Umweltkonferenzen mit Gerechtigkeit zu tun? Ist es gerecht, dass wir in Deutschland Atomkraftwerke stilllegen aber in Frankreich und Tschechien neue gebaut werden? Ist es gerecht dass wir in Deutschland Kohlekraftwerke stilllegen und jede Woche in China ein neues eröffnet? Ist es gerecht dass unser Strom doppelt so teuer ist wie in Frankreich. Ist es gerecht dass das Liter Benzin in Venezuela 5 Cent kostet und bei uns 1,40€?
    Ist es gerecht wie Uli Hoeness in den Medien behandelt wurde? Ein anderer Steuersünder der auch 30 Mio. hinterzogen hat blieb völlig anonym. War womöglich die mediale Vernichtung von Hoeness mehr Strafe als ein paar Jahre Gefängnis? Was ist eine gerechte Strafe? Womöglich Auge um Auge und Zahn um Zahn? Die Scharia kennt für Diebe die Amputation einer Hand. Hoeness hat des Staat bestohlen.
    Die Einkommensschere geht auseinander. Aber was ist eine gerechte Einkommensverteilung?. Wer legt das fest? Was ist soziale Gleichheit – wenn alle gleich viel verdienen?
    Deutschland wurde 2014 Fußballweltmeister der Männer .Jeder Spieler erhielt eine Siegprämie von 300.000 €. Als die Frauen vor einigen Jahren Weltmeister wurden erhielten sie als Prämie nur einen Bruchteil dieses Betrages. Was ist daran gerecht?
    Ist es gerecht, dass ein 60 jähriger Deutscher der sein gesamtes Berufsleben gearbeitet , Steuern bezahlt und damit diesen Staat finanziert hat, nun arbeitslos ist und nur HartzIV bekommt praktisch das gleiche Einkommen hat wie ein ausländischer Zuwanderer der gerade eingereist ist? Wer erklärt diesem Mann Gerechtigkeit?
    Gerechtigkeit ist ein schwieriges Thema. Vollständige Gerechtigkeit wird nie erreicht werden weil jeder Mensch eine andere Vorstellung davon hat.
    Ziel der muss Politik muss es sein, dass in der Gesellschaft Konsens darüber herrscht, dass der Staat durch seine Gesetzgebung keine gesellschaftliche Gruppen unmäßig bevorzugt, und keine Gruppe benachteiligt. Dieses Ziel ist ein Prozess und nie zu Ende, weil sich die Rahmenbedingungen permanent ändern. Kommt es zu Fehlentwicklungen werden sich vermeintlich benachteiligte gesellschaftliche Gruppen auflehnen. Durch Demonstrationen, durch Wahlentscheidungen oder vereinzelt durch Betrug wie es bei Steuerhinterziehung oder Schwarzarbeit der Fall ist. Die letzten Jahrzehnte haben in Deutschland jedoch gezeigt, dass wir aus Sicht der Gesamtbevölkerung ein hohes Maß an sozialer Gerechtigkeit erreicht haben. Wäre dem nicht so, hätten wir nicht eine derart stabile Demokratie und einen verschwindend geringen Anteil an radikalen Parteien und Wählern.

    AntwortenLöschen

CATOteam 2013
Ceterum censeo...